VERONIKA WENGER | GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN

Veronika Wenger, Galerie der Künstler*innen, München 2021
Foto: Edward Beierle

 

Veronika Wenger, Galerie der Künstler*innen, München 2021
Foto: Edward Beierle

 

Veronika Wenger, Galerie der Künstler*innen, München 2021
Foto: Edward Beierle

 

Veronika Wenger, Galerie der Künstler*innen, München 2021
Veronika Wenger, Galerie der Künstler*innen, München 2021

 

Continue Reading

RHYTHM SECTION SALON BINÄR | DIGITAL ART SPACE MÜNCHEN

For one drink
Veronika Wenger 2020
Full HD, digital drawing

RHYTHM SECTION
SALON BINÄR

Digital Art Space
München
11. – 20.11.2021
19:00

M. CEVAHİR AKBAŞ
EKİN ÇEKİÇ
BEKİR DİNDAR
DANIEL GEIGER
GONGHONG HUANG
DENEF HUVAJ
OLEKSIY KOVAL
THOMAS RIEGER – DAILYDOSAGE 24
ERDEM VAROL
VERONIKA WENGER

16. Juli – 25. August 2021
Digital Art Space München

Die Ausstellung wird kuratiert von
Dr. EZGI BAKÇAY (Istanbul) und Dr. KARIN WIMMER (München)

11. November 2021 19:00
Eröffnung

16. November 2021 19:00
Im Gespräch
BASTIAN BECKER (Ströer Media Creation)
OLEKSIY KOVAL (Künstler)
Prof. Dr. BERNHARD LYPP (Philosophie und Kunsttheorie)
TOM WACKER (Ströer Media Creation)

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst; Kulturreferat München; Ströer; MVG und Münchner Fenster; Stadtverwaltung Istanbul.

Ein digitales Ausstellungsprojekt, initiiert von der Stadtverwaltung Istanbul, dem Kunstzentrum Karşı Sanat Çalışmaları, der Künstlergruppe Rhythm Section und dem Digital Art Space in München.

rhythmsection.de/salon-binaer/

Digital Art Space
Dr. Karin Wimmer
Amalienstrasse 14
80333 München
0176/24756601

mail@karinwimmer.com
www.digitalartspace.de

Continue Reading

THE IMMUNITY

Rouge Noir, Veronika Wenger 2020, 145 x 100 cm, spray, oil, marker, tape on paper

THE
IMMUNITY

GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN
MÜNCHEN
2. – 28.11.
2021

HAVIN AL-SINDY
VOORIA ARIA
FATIH AYDOĞDU
M. ALI BORANM
SAVAŞ BOYRAZ
YAĞMUR ÇALIŞ
TIMUR ÇELIK
ALBERT COERS
DAILYDOSAGE 24
BURAK DELIER
BEKIR DINDAR
DANIEL GEIGER
BERAT IŞIK
OLEKSIY KOVAL
İSMET KÖROĞLU
PINAR ÖĞRENCI
MUSTAFA PANCAR
WALID SITI
VERONIKA WENGER
UFUK YILMAZ

MERKEZKAÇ Diyarbakır
KARŞI SANAT Istanbul
RHYTHM SECTION München

2.11.2021 18:00
Begrüßung
ALEXANDER STEIG
Vorstand BBK Muc & Obb
Einführung 
DR. EZGI BAKÇAY
BARIŞ SEYITVAN

4.11.2021 18:00
Künstlergespräch

18.11.2021 19:00
Live Painting Performance
THE BEAUTIFUL FORMULA COLLECTIVE

DANIEL GEIGER
OLEKSIY KOVAL
THOMAS RIEGER
VERONIKA WENGER

27.11.2021 16:00
Sound Performance
THE BIG AMOR FATI FADE OUT

DAILYDOSAGE 24
PAUL LANGEMANN
THOMAS RIEGER
SEBASTIAN WULFF

THE IMMUNITY wird kuratiert von DR. EZGI BAKÇAY & BARIŞ SEYITVAN

Wie bei der AIDS-Krise haben viele Autor*innen während und nach der COVİD-19-Pandemie die Hypothesen Foucaults erweitert, indem sie die Beziehung zwischen Immunität und Biopolitik untersuchten.

Einer der einflussreichsten unter ihnen ist der italienische Philosoph Roberto Esposito, der die Beziehung zwischen der Gemeinschaft und den Mechanismen der Immunisierung in der modernen Biopolitik untersucht. Er charakterisiert die moderne Biopolitik durch die Spannung zwischen dem Leben in der Gemeinschaft und der Immunisierung der Bevölkerung vor Bedrohungen für ihre Gesundheit. Auch wenn die immunitären Mechanismen die Bedürfnisse des Gemeinschaftslebens notwendigerweise untergraben, wird die Immunität des menschlichen Körpers, also seine Gesundheit, durch soziale und politische Kriterien konstruiert, die Souveränität, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, einwanderungsfeindliche Regimes, Ausgrenzung, Stigmatisierung, Politisierung des Lebens oder des Todes hervorbringen. Der Körper muss um jeden Preis überleben. Deshalb verlangt er das Opfer von der “Gemeinschaft”.

Etymologisch gesehen haben Immunität und Gemeinschaft eine gemeinsame Wurzel: “Commons” kommt vom lateinischen munus, was sowohl “Gabe” als auch “Pflicht” bedeutet. Munus ist die Abgabe, die jemand zahlen muss, um Teil der Gemeinschaft zu sein. Das Substantiv immunitas ist ein privatives Wort, das sich aus der Negation von munus ableitet. Im römischen Recht war die Immunität ein Privileg, das jemanden von den Pflichten befreite, die für alle galten. Derjenige, dem die Immunität entzogen wurde, wurde umgekehrt aller Gemeinschaftsprivilegien beraubt, nachdem er als Bedrohung für die Gemeinschaft angesehen worden war. Heute ist die parlamentarische Immunität, auch bekannt als legislative Immunität, ein System, in dem Mitgliedern des Parlaments oder der Legislative teilweise Immunität vor Strafverfolgung gewährt wird. Während der Pandemie haben wir gesehen, dass sich die immunitären Mechanismen gegen die Gemeinschaft wenden können, obwohl sie diese eigentlich schützen sollten. Das unsichtbare Virus hat das Paradoxon der Biopolitik sichtbar gemacht. Alle Schutzmaßnahmen bei der Bewältigung von Covid-19 auf globaler Ebene beinhalten eine immunitäre Definition der Gemeinschaft, in der das Kollektiv sich selbst die Macht einräumt, zu entscheiden, einen Teil der Bevölkerung zu opfern, um seine eigene Souveränität zu erhalten. Der “Ausnahmezustand” ist die “neue Normalisierung” dieses durch die Todesangst legitimierten Paradoxons.

DR. EZGI BAKÇAY

Galerie der Künstler
Maximilianstraße 42
80538 München
Tel.: 089 – 22 04 63

Öffnungszeiten während den Ausstellungen
Mittwoch, Freitag-Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 13-20 Uhr

Continue Reading

RHYTHM SECTION AMBIGUOUS UNAMBIGUOUS

Grauzone, Veronika Wenger 2020, 60 x 45 cm, tape on paper

The rhythm of the movement over time has to be in the line, by itself. Rhythm interrupts, distinguishes and determines the line and the drawing.

The drawing represents the visible and uncovers imagination, ideas, reflections and intuitions. Drawing can come in many forms; it can be documentation, information or art. But it is always communication.

Veronika Wenger

RHYTHM
SECTION
AMBIGUOUS
UNAMBIGUOUS

PLATFORMS
PROJECT
ATHENS
2021

DAILYDOSAGE 24
DANIEL GEIGER
MICHAEL GRAEVE
HENRIËTTE VAN ’T HOOG
DAVID KEFFORD
OLEKSIY KOVAL
GUIDO NIEUWENDIJK
SERENA SEMERARO
XIAO TANG
VERONIKA WENGER
MICHAEL WRIGHT

Curated by SOPHIE-CHARLOTTE BOMBECK

https://platformsproject.com/platforms-2021/platform/rhythm-section/

An omnipresence and invisibility of a phenomenon of our time is the digital – not the information age per se, but its novelty and revolutionary power in all areas of life up to art and art production. Like air and water, the digital is now noticed by its absence rather than its presence. Computers are a comprehensive but invisible part of our everyday life.

In our exhibition Ambiguous Unambiguous we wanted to presents both analogue and digital works by the artists and juxtaposes the respective positions. Not to be confined by the greatest, yet to be contained within the smallest is a definition, which declared the enterprise of the artists group Rhythm Section. The substantive trait, which linked the artists of the group Rhythm Section in their works is the commitment to a hyper reflexivity in dealing with the rhythm, not as a compulsion, but as an original constant. The clear handling of the rhythm allows an endless variety of individual variations.
Thereby the exhibition deals with the topic of new, analogue-digital combinations.

SOPHIE-CHARLOTTE BOMBECK

Continue Reading

TONALITIES

TONALITIES
Henriëtte van ‘t Hoog & Friends

HENRIËTTE VAN ‘T HOOG (Amsterdam – NL)
SHUQING MA (Beijng – CN)
WERNER WINDISCH (Freiburg – DE)
VERONIKA WENGER (München – DE)
RICHARD VAN DER AA (Parijs – FR)
MICHAEL WRIGHT (Londen – UK)

September 11 – October 16, 2021
Galerie van den Berge

Opening:
September 11
15.00 – 18.00 hrs.

Galerie van den Berge
Albert Joachimikade 5,
4461 BG Goes (NL)
T. +31 (0) 113 25 04 99
M. +31 (0) 6 51 80 579 3
www.galerievandenberge.nl

 

Abgerissen Veronika Wenger 2020 100 x 70 cm, acryl, spray, marker, tape on cardboard
Abgerissen
Veronika Wenger 2020
100 x 70 cm, acryl, spray, marker, tape on cardboard
Continue Reading
1 2 3 17